Menü

Die Energiewende gehört in die Hände der BürgerInnen

MdB Gambke, MdL Gote und Stadträtin Steininger im Gespräch mit der Energie eG Creußen am 22. August 2013


EINLADUNG

Die Energiewende gehört in die Hände der BürgerInnen
MdB Gambke, MdL Gote und Stadträtin Steininger im Gespräch mit der Energie eG Creußen
 
am:Donnerstag, 22. August 2013
 
um:12 Uhr
Ort:Windräder in Neuhof
Flächenpachtmodell und Bürgerbeteiligung bei der Friedrich Wilhelm Raiffeisen Energie eG Creußen
 
um: 13.00 Uhr           
Ort:Brauereigasthof Kürzdörfer, Brauhausgasse 3 95473 Creussen-LindenhardtGesprächsrunde: Energiewende von unten weiter führen
 


 
Liebe Freundinnen und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,
 
wurden früher die deutschen Energiemärkte von vier großen Konzernen dominiert, so gründen sich mittlerweile gründen überall in der Republik dezentrale Energieerzeuger. Viele davon sind als Genossenschaften organisiert und erzeugen ihren Strom hauptsächlich aus Wind- und Sonnenenergie, wie zum Beispiel die Friedrich Wilhelm Raiffeisen Energie eG Creußen, die am 20. Juli 2012 gegründet wurde.
 
Ulrike Gote, MdL, Landtagsabgeordnete und oberfränkische Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, Stadträtin Sabine Steininger und der Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gambke, MdB, Mitglied im Finanzausschuss des Deutschen Bundestags, treffen sich an den Windrädern in Neuhof zum Gespräch mit Harald Mild. Dort informiert der Projektmanager der Friedrich Wilhelm Raiffeisen Energie eG Creußen die grünen PolitikerInnen und interessierte BürgerInnen über die von der Energie eG Creußen entwickelten Flächenpachtmodelle und die geplante Bürgerbeteiligung. Im Anschluss daran wird das Gespräch zur Energiewende in Bürgerhand im Brauereigasthof Kürzdörfer fortgesetzt.
 
Wir laden Euch und Sie herzlich ein, uns bei diesen beiden Terminen zu begleiten und Euch und sich mit uns über die Energiewende von unten zu informieren und darüber zu diskutieren.           
 
Wir freuen uns auf Euer und Ihr Kommen und Euere und Ihre Diskussionsbeiträge.
                       
Mit herzlichen Grüßen
 
Ulrike Gote, MdLSabine Steininger
KreisvorsitzendeStadträtin