Florett oder doch Holzhammer bei der CSU?

Florett oder doch Holzhammer bei der CSU?

Der neue Fraktionsvorsitzende der CSU, Stefan Specht, hat den anderen Fraktionen intensive Gespräche angeboten. Wir werden dieses Angebot- wie in der Vergangenheit- gerne annehmen. So gut beraten die CSU-Fraktion bei dieser Wahl war, so sehr hat sie bei der erneuten Bestimmung von Oliver Gerhards zu einem weiteren stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden daneben gegriffen.

Gerhards, der nur über die CSU-Tarnliste „BT-go“ in den Stadtrat kam, hatte erst vor einem guten Jahr genau dieses Amt aus guten Gründen niedergelegt. Er hatte damals nicht nur versucht, einem CSU-Mitglied Vorteile zu verschaffen, indem er Interna aus nichtöffentlicher Sitzung an ihn weiterleitete, sondern obendrein noch beleidigende und rotzige Beschreibungen der Stadtratsmitglieder der anderen Fraktionen hinzugefügt. Dies ging bis hin zu Ratschlägen, ob eventuelle „Spenden“ das richtige Abstimmungsverhalten bewirken könnten, als ob dies gängige Praxis wäre! Damit hat er dem gesamten Bayreuther Stadtrat geschadet. Auch OB Hohl bemerkte damals, dass ihm derartiges noch nicht untergekommen sei. Leider ist Gerhards damals der Aufforderung von SPD und GRÜNEN zur Niederlegung seines Stadtratsmandats nicht gefolgt.

Dass die CSU-Fraktion nach so kurzer Zeit in diesem schwerwiegenden Fehlverhalten keinen Hinderungsgrund für die Nominierung Gerhards sieht, der auch danach durch äußerst rüde und beleidigende Redebeiträge negativ auffiel, erinnert doch wieder mehr an den Holzhammer als an das Florett. Außerdem wäre dies komplett unnötig gewesen, die 15-köpfige CSU-Fraktion hätte wohl auch mit einem Vorsitzenden und drei Stellvertretern weiterarbeiten können.

zurück

NOCH
BIS ZUR EUROPAWAHL

Aktuelle Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>